Nationale Klimaschutzinitiative

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicher- heit – Projektträger Jülich



Zuwendungen aus dem Energie- und Klimafonds für die einzelnen
Ortsgemeinden. Zu den Infos.

Übersicht Ortsgemeinden

Nachrichten und Hinweise

Lokalnachrichten






Die aktuellsten Nachrichten und
Hinweise aus der Ortsgemeinde Lustadt

 

Einbau hocheffizienter LED-Beleuchtung in der Grundschule Lustadt

  Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumwelt-
  ministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der
  Treibgasemissionen leisten, Ihre Programme und Projekte decken ein breites
  Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strate-
  gien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese
  Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer
  Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen
  und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

  Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit,
  Projektträger Jülich (Forschungszentrum Jülich GmbH), hat der Verbandsge-
  meinde Lingenfeld eine Zuwendung aus der Nationalen Klimaschutzinitia-
  tive, Förderkennzeichen 03K06098, im Haushaltsjahr 2017 für das Vorhaben:

  KSI: Einbau hocheffizienter LED-Beleuchtung in der Grundschule
  Lustadt bewilligt.


  Die nicht rückzahlbare Zuwendung in Höhe von 40 % der zuwendungsfähigen
  Ausgaben, höchstens jedoch 16.548,00 €, wird als Projektförderung bewilligt.
  Der Zuwendungsbescheid gilt für den Zeitraum vom 01.07.2017 bis 30.06.2018.
  Aufgrund der Umstellung der Zimmerbeleuchtung auf die neue LED-Technik wird
  mit einer CO2  - Einsparung gesamt über die Lebensdauer in Höhe von 234
  Tonnen gerechnet.

  Weiter errechnet sich eine jährliche Stromeinsparung von ca. 85 % des bisherigen
  Stromverbrauches der umzurüstenden Leuchten.
  Zurzeit wird das Leistungsverzeichnis erstellt.


Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED

  Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit,
  Projektträger Jülich (Forschungszentrum Jülich GmbH), hat der Ortsgemeinde
  Lustadt eine Zuwendung aus der Nationalen Klimaschutzinitiative, Förderkenn-
  zeichen 03K03346, im Haushaltsjahr 2016 für das Vorhaben:

  KSI: Klimaschutz bei der LED-Außen- und Straßenbeleuchtung in der  
  Ortsgemeinde Lustadt


  bewilligt.

  Die nicht rückzahlbare Zuwendung in Höhe von 25 % der zuwendungsfähigen  
  Ausgaben, höchstens jedoch 9.923,00 €, wird als Projektförderung bewilligt.
  Der Zuwendungsbescheid gilt für den Zeitraum vom 01.07.2016 bis 30.06.2017.
  Aufgrund der Umstellung der Straßenbeleuchtung auf die neue LED-Technik wird  
  mit einer CO2-Einsparung gesamt über die Lebensdauer in Höhe von 585 Tonnen
  gerechnet.

  Weiter errechnet sich eine jährliche Stromeinsparung von ca. 80 % des bisher-
  igen Stromverbrauches der umzurüstenden Leuchten.

  Der Auftrag wurde an die Pfalzwerke Netz AG vergeben.
  Die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED ist erfolgt.


Nationale Klimaschutzinitiative

  Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumwelt-
  ministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der
  Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein
  breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfrist-
  iger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaß-
  nahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutz-
  initiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei.
  Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen,
  Kommunen oder Bildungseinrichtungen."



Prot. Kirchengemeinde Westheim-Lingenfeld

Prot. Pfarramt Westheim, Tel.: 06344 / 938164; Fax: 06344 / 939855;

Internet: www.evkirche-westheim-lingenfeld.de; mail: pfarramt.westheim@evkirchepfalz.de

Sonntag, 14.01.2018, 2. Sonntag nach Epiphanias

Wochenspruch: “ Das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden.” (Johannes 1,17)

09:30 Uhr, Prot. Kirche Westheim, Gemeindegottesdienst

10:30 Uhr, Prot. Christuskirche Lingenfeld, Gemeindegottesdienst, anschließend Kirchencafé

Dienstag, 16.01.2018

16:30 Uhr, Prot. Gemeindesaal Lingenfeld, Treffen der Westheimer und Lingenfelder Präparanden

Mittwoch, 17.01.2018

10:00 Uhr, Prot. Gemeindehaus Lingenfeld: Zwergenkrabbelgruppe; alle Kinder von 0-3 Jahren sind mit ihren Mamas und Papas gerne eingeladen mit uns zu spielen, singen und Spaß zu haben. (Ansprechpartner: Julia Frick, Tel.: 0176/99995507)

Sonntag, 21.01.2018

Wochenspruch: “Über dir geht auf der HERR, und seine Herrlichkeit erscheint über dir.” (Jesaja 60,2)

09:30 Uhr, Prot. Christuskirche Lingenfeld, Gemeindegottesdienst

10:30 Uhr, Prot. Kirche Westheim, Gemeindegottesdienst

Vorschau

Wanderexerzitien für Männer

Hüttentour Sarntaler Alpen (Südtirol) vom 12. bis 16.09.2018

Aufbrechen und ankommen. Zeit für mich und für andere. Gott in allen Dingen suchen und finden.

Programm:

Mittwoch, 12.09.2018: Anreise frühmorgens mit privaten Fahrgemeinschaften nach Brixen. Weiterfahrt mit Zug, Seilbahn, Schmalspurbahn, Bus und erneut Seilbahn bis zur Schwarzseespitze. Erstes Warmwandern zum Ritter-Horn-Haus.

Donnerstag, 13.09.2018: Der erste längere Wandertag führt uns unter dem Sarntaler Ostkamm entlang, großteils über Alm- und Wiesengelände weit nach Norden bis zur höchstgelegenen Wallfahrtskirche Südtirols, der Kirche Latzfonser Kreuz und dem Schutzhaus.

Freitag, 14.09.2018: Auch auf dieser Etappe wartet wieder ein Klamm- und Aussichtsweg auf uns. Tagesziel ist der Raldlseehütte am gleichnamigen Bergsee. Diesen können wir - je nach Anspruch und Wetterlage - auf unterschiedlichen Wegen erreichen.

Samstag, 15.09.2018: Betrachtet man die absolute Höhe von Ausgangs- und Endpunkt des heutigen Weges, kann man sich vorstellen, dass dies der anstrengendste Tag wird - zumindest für die Beinmuskulatur, geht es doch fast permanent bergab. Unser Ziel ist Brixen, wo wir im Kassianeum direkt neben dem Dom übernachten werden.

Sonntag, 16.09.2018: Nach dem Gottesdienst im Dom zu Brixen machen wir uns auf den Heimweg und planen, am frühen Abend wieder in der heimatlichen Pfalz zu sein.

Dieses Angebot richtet sich an alle interessierte Männer gleich welchen Alters und Konfession.

Anmeldeschluss ist der 01.05.2018 über die Pfarrämter.

Kosten ca. 300 €, darin enthalten: Anreise mit Privat-PKW, Ticket für alle Verkehrsmittel, 4 x Übernachtung mit Frühstück, 3 x Abendessen, Getränke. Nicht enthalten ist die Verpflegung für unterwegs. In Vorbereitung auf die Wandertour sind folgende Etappen geplant: Treffen aller angemeldeten Teilnehmer und Warmwandern im Pfälzer Wald (Termine nach Absprache).

Veranstalter und Kontakt:

Kath. Pfarrei Sel. Paul Josef Nardini Germersheim

Prot. Kirchengemeinde Westheim-Lingenfeld

Stephan Weis, Tel. 06344-507885; weis.stephan@web.de

PR Thomas Bauer, Tel. 07274-9845330; thomas.bauer@bistum-speyer.de





 
Kontaktadressen
        Verbandsgemeindeverwaltung
        Verbandsgemeindewerke
        Zweckverband Wasserversorgung
        Hauptstraße 60

        D - 67360 Lingenfeld     GoogleMaps
        Telefon: 0 63 44 / 509 - 0
        Telefax: 0 63 44 / 509 - 199
        E-Mail-Adressen:


        e-mail_Adressen1
        e-mail_Adressen2
        e-mail_Adressen3

        • Organigramm der Verwaltung

        • Verzeichnis der Bediensteten

        Öffnungszeiten
        montags und dienstags
        08:00 bis 12:00 Uhr und
        14:00 bis 16:00 Uhr

        mittwochs (Dienstleistungstag)
        08:00 bis 12:30 Uhr und
        14:00 bis 18:00 Uhr

        donnerstags
        08:00 bis 12:00 Uhr
        nachmittags geschlossen

        freitags (Dienstleistungsmittag)
        08:00 bis 13:00 Uhr
        Wetteraussichten für Lingenfeld
        SWR - Regionalnachrichten

        swr_logo

        Metropolregion Rhein-Neckar

        MRN_Logo

        Anfahrt VG Lingenfeld