cubes with the word "news" on a newspaper

NEuigkeiten

Aktuelle Nachrichten im Überblick 

ImpfZentrum

Frühzeitige Schließung Impfzentren 

Arztpraxen und Impfbusse müssen jetzt übernehmen

Die plötzliche Entscheidung des Landesministeriums bringt Konsequenzen mit sich. Die Kreisverwaltung Germersheim muss Personal entlassen, dass eigens für die Arbeit im Impfzentrum eingestellt wurde. Das frühzeitige Ende des Beschäftigungsverhältnisses von acht Personen so kurz vor Weihnachten sieht auch Landrat Dr. Fritz Brechtel als extrem bitter, sowohl sozial als auch menschlich gesehen. 

Die Impfzentren sollen erst im Frühjahr neuorganisiert werden. Bis dahin übernehmen niedergelassene Ärzte die Corona-Impfung. Zusätzlich sind weiterhin Impfbusse im Land unterwegs und bieten ein unkompliziertes Impfangebot ohne Termin. 


Öffentlichkeit und Kreisebene war nicht im Vorlauf informiert

Die Mietkosten für die angemieteten Räume des Impfzentrums betragen 10.000 Euro/ mtl. inklusive Nebenkosten. Diese werden zwar bis 31. Dezember 2022 sicher vom Land übernommen, allerdings zeigt sich für die Kreisverwaltung Germersheim ein anderes Problem.  Die Kündigungsfrist für die nächstmögliche Kündigung zum 23. April 2023 ist gerade verstrichen. Vor Oktober 2023 ist ein Ausstieg aus dem Mietvertrag also nicht mehr möglich. Wer die Kosten dafür trägt bleibt unklar.


Weitere intensive Gespräche und Verhandlungen mit dem Land folgen

Durch die Schließung des Impfzentrums bricht ein wichtiger Faktor des Impfangebots weg. Ein stationäres Impfzentrum, als dauerhafte Anlaufstelle, hat das Impfangebot für die Bürger und Bürgerinnen im Kreis Germersheim ergänzt. Die Impfkoordination und Neuorganisation von Zuständigkeiten betrifft auch ein mobiles Impfteam des Landesimpfzentrums Südpfalz, welches auch nach der Schließung nicht mehr aktiv sein kann. 


Öffnungszeiten bis zum Jahresende   

Impfbusse

Mobile Impfbusteams fahren flächendeckend durch Rheinland-Pfalz. Geimpft wird ohne Terminbuchung u.a. in Innenstädten, bei Freizeiteinrichtungen, in Sportvereinen sowie an Berufs- und Hochschulen. Umgesetzt wird die Sonderimpfaktion mit dem Deutschen Roten Kreuz. Bürgerinnen und Bürger können sich eine Erst-, Zweit- oder Auffrischimpfung verabreichen lassen. Es gelten die gängigen Empfehlungen und Impfabstände. Die genauen Zeiten und Orte entnehmen Sie bitte den aktuellen Wochenplänen.

Fahrplan

Quelle: Impfen ohne Termin Corona-Impfung Rheinland-Pfalz (rlp.de)